Können Hunde Rutabaga essen? Ist Steckrübe sicher für Hunde?

Können Hunde Rutabaga essen? Vielleicht fragen Sie sich das, weil Sie Ihrem pelzigen Freund einen neuen Snack anbieten möchten. Menschen können Steckrübe essen. Ist Steckrübe also auch für Hunde unbedenklich?

Die kurze Antwort lautet: Ja, Steckrübe ist für Hunde ungefährlich. Steckrüben, die auch als Kohlrabi bekannt sind, enthalten viele Vitamine und Mineralstoffe für Ihren Hund.

Wie bei jeder menschlichen Nahrung sollten Sie jedoch unbedingt Ihren Tierarzt konsultieren, bevor Sie Ihren Hund mit neuen Nahrungsergänzungsmitteln füttern. Hier erfahren Sie, was Sie über die Fütterung von Steckrüben an Ihren Hund wissen sollten.

Wie ist Steckrübe gut für Hunde?

Steckrübe ist ein kalorienarmes Wurzelgemüse, d.h. sie kann Ihren Hund satt machen, ohne ihn zu überlasten. Wenn Sie wissen, dass Ihr Hund ein paar Pfunde abnehmen muss, kann Steckrübe eine gute Alternative zu anderen Leckereien sein.

Eine weitere gute Option für einen Snack zum Abnehmen ist Flaschenkürbis.

Steckrübe ist eine gute Quelle für die Vitamine C, E und K, die alle wichtig für die Gesundheit Ihres Hundes sind. Vitamin C trägt zur Stärkung des Immunsystems Ihres Hundes bei, während Vitamin E vor oxidativen Schäden schützt, indem es den Fettstoffwechsel unterstützt.

Vitamin K ist an der Blutgerinnung beteiligt. Ein Mangel an Vitamin K kann bei Hunden zu Anämie führen.

Andere Gemüsesorten mit ähnlichen Eigenschaften sind Rosenkohl und Paprika.

Wie kann ich meinem Hund Rutabaga sicher geben?

Drei Rutabagas (Bildnachweis: haha21/Getty Images)

Hunde können Steckrüben sowohl roh als auch gekocht fressen. Sie sollten Steckrüben aus biologischem Anbau kaufen, um sicherzustellen, dass Ihr Hund das Beste aus diesem knackigen Gemüse herausholen kann.

Achten Sie darauf, den Steckrübensalat Ihres Hundes gründlich zu waschen, um ihn von Schmutz und Ungeziefer zu befreien, die sich gerne auf gemahlenem Gemüse niederlassen.

Lesen Sie auch  Können Hunde Wasserkastanien fressen? Sind Wasserkastanien sicher für Hunde?

Unabhängig davon, ob Sie die Steckrübe roh oder gekocht an Ihren Hund verfüttern, sollten Sie sie in kleinere Stücke schneiden, um ein Verschlucken zu vermeiden.

Wenn Sie sich dafür entscheiden, die Steckrübe für Ihren Hund zu kochen, können Sie das Gemüse dämpfen, kochen oder rösten. Lassen Sie die Gewürze und Öle weg, da diese den empfindlichen Magen Ihres Hundes verärgern können.

Get in Touch

Related Articles