Mineralöl für Hunde: Verwendung, Dosierung und Nebenwirkungen

Mineralöl ist ein Gleitmittel, das Verstopfung bei Hunden behandeln kann. Es befeuchtet den Darm und auch den problematischen Stuhl und erleichtert Hunden den Stuhlgang.

Das Öl kommt in flüssiger Form. Während Sie kein Tierarztrezept benötigen, um es zu kaufen, müssen Sie Ihren Tierarzt konsultieren , bevor Sie es zur Routine Ihres Hundes hinzufügen. Befolgen Sie genau die Anweisungen Ihres Tierarztes für die richtige und sichere Dosierung und Häufigkeit.

Hier ist, was Sie über die Verwendung, Dosierung und Nebenwirkungen von Mineralöl bei Hunden wissen sollten.

Verwendung von Mineralöl für Hunde

Mineralöl ist ein Abführmittel für Schmiermittel, das bei Hunden am häufigsten milde Verstopfung behandelt.

Es wirkt, indem es sowohl dem Stuhl als auch dem Darm zusätzliche Feuchtigkeit hinzufügt, was wiederum dem Hund das Passieren des Stuhls erleichtert.

Dosierung von Mineralöl für Hunde

"Nahaufnahme

(Bildnachweis: Gilaxia / Getty Images)

Das Folgende ist eine Richtlinie für die typische Anwendung des Arzneimittels bei Hunden und darf den Rat Ihres Tierarztes für Ihr individuelles Haustier nicht ersetzen.

Tierärzte empfehlen im Allgemeinen Mineralöl für Hunde in einer Dosierung von einem Teelöffel Mineralöl für alle zehn Pfund des Gewichts des Hundes, verabreicht durch Mischen in sein Futter.

Sie müssen sich erneut an Ihren normalen Tierarzt wenden, um zu überprüfen, ob Sie eine sichere Dosierung verabreichen.

Warnung: Füttern Sie niemals einen Hund Mineralöl direkt in den Mund. Dies kann Atemprobleme verursachen.

Wenn Ihr Hund an vorübergehender Verstopfung leidet, sollten Sie auch sicherstellen, dass Ihr Hund nicht dehydriert ist. Sorgen Sie immer für ausreichend frisches Wasser.

Nebenwirkungen von Mineralöl für Hunde

Nebenwirkungen Mineralöl bei Hunden ist selten, solange das Öl sicher über das Hundefutter verabreicht wird. Geben Sie es niemals direkt in den Mund eines Hundes. Dies kann zu Atemproblemen führen und in einigen Fällen sogar zu einer Lungenentzündung .

Lesen Sie auch  Megaösophagus bei Hunden: Symptome, Ursachen und Behandlungen

Wenn Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion bemerken, wenn Ihr Hund ein Nahrungsergänzungsmittel oder Arzneimittel einnimmt, einschließlich Nesselsucht, Schwellung oder Atembeschwerden, wenden Sie sich im Allgemeinen sofort an Ihren Tierarzt.

Wenn Sie den Verdacht haben, dass Ihr Hund zu viel Mineralöl eingenommen hat und unter einer Überdosis leidet, oder wenn Ihr Hund das Öl direkt durch den Mund eingenommen hat, müssen Sie sich sofort an einen Notfalltierarzt wenden.

Get in Touch

Related Articles