Können Hunde Hühnerbrühe fressen? Ist Hühnerbrühe sicher für Hunde?

Können Hunde Hühnerbrühe essen? Das haben Sie sich vielleicht auch schon gefragt, wenn Ihr Hund versucht, heimlich zu probieren, während Sie eine Hühnerbrühe für Ihre eigenen kulinarischen Projekte kochen. Wenn Menschen Hühnerbrühe essen können, können Hunde sie dann auch bedenkenlos verzehren?

Die kurze Antwort lautet: Ja, Hunde können Hühnerbrühe essen. Die Verfütterung von Hühnerbrühe an Hunde bringt eine Reihe von gesundheitlichen Vorteilen mit sich. Sie können auch die regelmäßigen Mahlzeiten Ihres Hundes aufpeppen, indem Sie etwas Hühnerbrühe zu jedem Hundefutter hinzufügen, das Sie Ihrem Vierbeiner servieren.

Wenn das Fell fliegt: Jetten mit Haustieren

Anzeige

Achten Sie nur darauf, dass die Hühnerbrühe, die Sie verwenden oder selbst herstellen, keine zusätzlichen Zutaten wie Salz, Knoblauch und Zwiebeln enthält.

Wie immer müssen Sie Ihren Tierarzt fragen, bevor Sie Ihrem geliebten Hund menschliche Nahrung geben, auch Hühnerbrühe. Hier erfahren Sie, was Sie über Hühnerbrühe und Hunde wissen müssen.

Wie ist Hühnerbrühe gut für Hunde?

Hühnerbrühe kann eine gute Ergänzung für die Ernährung Ihres Hundes sein. Sie enthält eine Menge der Aminosäure Glycin, die sich positiv auf die Leber und die Nieren von Hunden auswirken kann. Hühnerbrühe enthält auch Kollagen, das sich positiv auf die Gelenke Ihres Hundes auswirken kann.

Abgesehen von ihren ernährungsphysiologischen Vorteilen kann Hühnerbrühe einen Hund auch dazu verleiten, eine Mahlzeit weiter zu essen, die er vielleicht nur widerwillig zu Ende bringt. Sie kann auch einen Hund verlocken, der Probleme mit dem Fressen von Trockenfutter hat. Fügen Sie einfach einen kleinen Schuss Hühnerbrühe zu dem vorhandenen Futter hinzu!

Wie kann ich meinem Hund auf sichere Weise Hühnerbrühe geben?

Hühnerbrühe in Keramikschüssel auf blauem Holzhintergrund. Ansicht von oben. (Bildnachweis: Andrey Zhuravlev/Getty Images)

Lesen Sie auch  Sind Hunde Allesfresser? Was bedeutet das, und was sollten sie fressen?

Das Wichtigste bei der Verfütterung von Hühnerbrühe an Ihren Hund ist, dass Sie darauf achten, dass sie keine Zusatzstoffe enthält, die sie für Ihren Hund schädlich oder giftig machen könnten.

Aus diesem Grund sollten Sie gekaufte Hühnerbrühen meiden, da diese oft zusätzliches Natrium, Gewürze, Knoblauch oder Zwiebeln enthalten – alles Zutaten, die Sie Ihrem Hund nicht geben möchten.

Wenn Sie die Zeit haben, kochen Sie Ihre eigene Hühnerbrühe, indem Sie nur die Knochen und das Fleisch eines Huhns verwenden. Verzichten Sie darauf, zusätzliche Aromen und Natrium hinzuzufügen, wie Sie es tun würden, wenn Sie die Brühe für Ihre eigenen Kochzwecke herstellen würden.

Achten Sie darauf, dass Sie die Hühnerbrühe immer vollständig abkühlen lassen, bevor Sie sie Ihrem Hund servieren. Sprechen Sie außerdem mit Ihrem Tierarzt über die genauen sicheren und gesunden Mengen an Hühnerbrühe, die Sie Ihrem Hund geben können.

Get in Touch

Related Articles