Schwimmer-Syndrom bei Hunden: Symptome, Ursachen und Behandlungen

Das Schwimmer-Syndrom bei Hunden ist eine Erkrankung, die dazu führt, dass die Beine nach außen gespreizt werden. Dies kann dazu führen, dass ein betroffener Hund einem Frosch ähnelt oder so aussieht, als würde er schwimmen.

Tierärzte kennen die genaue Ursache der Erkrankung nicht. Obwohl es zu Mobilitätsproblemen führen kann, können Tierärzte die Erkrankung glücklicherweise behandeln, wenn sie sie in einem frühen Alter behandeln.

Wenn Sie bei Ihrem Hund bedenkliche Anzeichen feststellen, müssen Sie zu einem Tierarzt gehen, um eine ordnungsgemäße Diagnose und Behandlung zu erhalten. Folgendes sollten Sie über die Symptome, Ursachen und Behandlungen von Schwimmersyndrom bei Hunden.

Symptome des Schwimmersyndroms bei Hunden

Das Hauptsymptom des Schwimmersyndroms bei Hunden ist das Spreizen der Beine des Tieres nach außen. Dies kann bedeuten, dass ein Hund nicht richtig stehen oder gehen kann.

Normalerweise tritt der Zustand in einem frühen Alter auf.

Ursachen des Schwimmersyndroms bei Hunden

"Der

(Bildnachweis: fstop123/Getty Images)

Tierärzte kennen die Ursache des Schwimmersyndroms bei Hunden nicht definitiv; Es gibt jedoch Spekulationen über die verschiedenen Möglichkeiten, wie ein Hund an der Krankheit leiden könnte.

Zu den häufigsten Theorien gehören erbliche Probleme und das Vorhandensein negativer Umweltfaktoren zu Beginn des Lebens eines Welpen.

Die Erkrankung tritt häufiger bei kleineren Rassen auf, einschließlich Französische Bulldoggen, Yorkshire Terrier und Basset Hounds.

Behandlungen für das Schwimmer-Syndrom bei Hunden

Wenn Sie vermuten, dass Ihr Welpe an einem Schwimmer-Syndrom leidet, führt Ihr Tierarzt eine umfassende körperliche Untersuchung durch. Tierärzte können den Zustand normalerweise diagnostizieren, indem sie einfach die Beine des Hundes betrachten und Mobilitätsprobleme feststellen.

Eine frühzeitige Intervention ist der Schlüssel zur Behandlung. Zu den üblichen Methoden zur Korrektur des Zustands gehören Physiotherapie und das Verbinden der Beine eines betroffenen Hundes. Ihr Tierarzt kann Ihnen zeigen, wie Sie die Beine Ihres Hundes für diese Art der Behandlung abkleben.

Lesen Sie auch  Verwenden von Wasserstoffperoxid zum Reinigen der Ohren: Ist es gut für Ihren Hund?

Physiotherapeutische Übungen und Massagen können auch bei der Genesung eines Hundes helfen. Ihr Tierarzt kann Ihnen zeigen, wie Sie die Übungen richtig und sicher durchführen.

Darüber hinaus kann die Änderung der Ernährung Ihres Hundes und die Korrektur nicht hilfreicher Umgebungsbedingungen bei der Behandlung helfen.

Get in Touch

Related Articles