Nokardiose bei Hunden: Symptome, Ursachen und Behandlungen

Nokardiose bei Hunden ist eine bakterielle Infektion, die sich negativ auf eine Reihe von Körperteilen eines Hundes auswirken kann, einschließlich des Nervensystems, der Atemwege und des Gehirns. Hunde nehmen die Bakterien normalerweise aus infiziertem, verrottendem Boden auf, entweder durch eine offene Wunde oder durch Einatmen.

Dieser Zustand ist bei Hunden nicht der häufigste, aber er rechtfertigt auf jeden Fall einen Besuch beim Tierarzt.

Wenn Sie Anzeichen dafür sehen, dass Ihr Hund an einer bakteriellen Infektion leidet, müssen Sie Ihren Tierarzt aufsuchen, um eine korrekte Diagnose und Behandlung zu erhalten. Hier ist, was Sie über die Symptome, Ursachen und Behandlungen von Nocardiose bei Hunden wissen sollten.

Symptome der Nokardiose bei Hunden

Nokardiose bei Hunden kann zu einer Reihe von Symptomen führen, je nachdem, welche spezifischen Körperteile infiziert wurden. Einige der häufigsten allgemeinen Symptome sind:

  • Lethargisch wirken
  • Gewicht verlieren
  • Fieber
  • Geschwüre im Mund
  • Läsionen

Ursachen von Nokardiose bei Hunden

"Dackelhund,

(Bildnachweis: Teresa Lett/Getty Images)

Hunde erkranken hauptsächlich über infizierten Boden an Nokardiose. Wenn die offenen Wunden eines Hundes mit verrottendem Boden in Kontakt kommen, können Bakterien in den Körper gelangen. Es ist auch möglich, dass sich ein Hund ansteckt, indem er die Luft um den infizierten Boden einatmet.

Darüber hinaus sind Hunde mit einem geschwächten Immunsystem einem höheren Risiko ausgesetzt, die Krankheit zu bekommen.

Behandlungen für Nokardiose bei Hunden

Wenn Sie vermuten, dass Ihr Hund eine Nocardiosis entwickelt hat, wird Ihr Tierarzt einen Eingriff durchführen lassen, um nachzusehen an einigen Zellen im Abdomen und Thorax.

Zusätzlich zu diesem Prozess verwenden Tierärzte häufig Urintests und Röntgenaufnahmen, um andere Erkrankungen auszuschließen, die ähnliche Symptome aufweisen können.

Lesen Sie auch  Sinus Bradykardie bei Hunden: Symptome, Ursachen und Behandlungen

Bei der Behandlung hängt die genaue Vorgehensweise davon ab, welche Körperteile des Hundes am stärksten betroffen sind. In einigen Fällen kann ein Hund einen Krankenhausaufenthalt benötigen, um eine Dehydrierung zu vermeiden. In anderen Fällen könnten Tierärzte erwägen, Flüssigkeit um die betroffenen Bereiche herum abzulassen.

Im Allgemeinen umfasst die Behandlung normalerweise eine Behandlung mit Antibiotika. Wie immer, wenn Ihr Tierarzt Ihrem Hund Medikamente verschreibt, ist es wichtig, dass Sie sich an die empfohlenen Häufigkeits- und Dosierungsanweisungen halten und die gesamte Behandlung abschließen.

Um die Wahrscheinlichkeit zu verringern, dass Ihr Hund diese Krankheit bekommt, ist es am besten, sicherzustellen, dass Sie alle Wunden oder Schnitte, die Ihr Hund entwickelt, immer reinigen und schützen.

Get in Touch

Related Articles