Neemöl für Hunde: Was ist das und was macht es?

Neemöl wird aus den Samen und der Rinde des in Indien beheimateten Neembaums gewonnen. Es wird als natürliches Insektizid, Pestizid, Hautbehandlung und mehr für Hunde verwendet.

Hundeltern wählten es oft als Alternative zu Medikamenten, die Flöhe und Zecken abwehren, da es für Hunde nicht giftig ist und der unangenehme Geschmack die Wahrscheinlichkeit verringert, dass Hunde es von ihrem Fell lecken. Es hat viele vorteilhafte Eigenschaften, die die allgemeine Gesundheit von Hunden verbessern, und es ist sehr wirksam.

Neemöl kann mit anderen Ölen gemischt und topisch angewendet, dem Shampoo zugesetzt oder zu einem Spray verarbeitet werden. Das Öl wird nicht für den internen Gebrauch empfohlen. Die getrockneten Blätter des Neembaums können jedoch für zusätzliche gesundheitliche Vorteile konsumiert werden.

Bevor Sie Neemöl oder ein Produkt für Ihren Hund verwenden, müssen Sie dies mit Ihrem Tierarzt besprechen. Einige Hunde sind möglicherweise allergisch oder empfindlich oder haben bestimmte Erkrankungen oder nehmen Medikamente ein, die schlecht mit Neemöl interagieren können.

Folgendes sollten Sie über Neemöl für Hunde wissen.

Was ist Neemöl für Hunde?

"Nahaufnahme

(Bildnachweis: Getty Images)

Verschiedene Teile des Neembaums werden seit Tausenden von Jahren von Menschen in Indien zur Behandlung vieler Arten von Krankheiten verwendet. Neemöl kann verwendet werden um viele ähnliche Krankheiten bei Hunden zu behandeln.

Es hat natürliche antimykotische, antibakterielle, antivirale, antioxidative, antiseptische und entzündungshemmende Eigenschaften. Es weist nicht nur Insekten ab, sondern tötet sie auch ohne bekannte Nebenwirkungen für Hunde ab.

Das Neemöl wird aus Samenkernen gewonnen, ähnlich wie Olivenöl aus Oliven gewonnen wird. Die Körner werden gepresst und zerkleinert, bis das Öl entsaftet ist. Reines Neemöl ist sehr stark und sollte vor der Behandlung von Hunden verdünnt werden.

Lesen Sie auch  Alternative Medizin: Die Vor- und Nachteile der Hundeakupunktur

Einer der Hauptnachteile ist der Geruch, den viele mit einer Mischung aus verbranntem Knoblauch, Zwiebeln und Kaffee vergleichen. Diejenigen, die den Geruch überwinden können, loben Neemöl oft als Wundermittel für ihre Hunde. Es ist bekannt, dass es auch Vorteile für den Menschen hat.

Was macht Neemöl für Hunde?

"Beagle-Hund

(Bildnachweis: Getty Images)

Eine der häufigsten Anwendungen von Neemöl für Hunde ist als Pestizid- und Insektenschutzmittel. Es wirkt gegen Mücken, Milben, innere Parasiten, Flöhe und viele Arten von Zecken. Es schützt jedoch nicht vor braunen Hundezecken oder Bandwürmern.

Viele Floh- und Zeckenmedikamente, die Sie von einem Tierarzt abholen würden enthalten Chemikalien und Medikamente, die für Hunde potenziell schädlich sind , insbesondere wenn Hunde das Medikament einnehmen, indem sie es von ihrem Fell lecken. Neemöl ist nicht giftig und hat einen bitteren, bösen Geschmack, der Hunde daran hindert, es abzulecken.

Neemöl kann auch angewendet werden, um Juckreiz aufgrund von Nahrungsmittelallergien , Insektenstiche, einige Arten von Räude , trockene Stellen und Scheuerstellen. Es kann Pilzinfektionen, Ringwurm und atopische Dermatitis behandeln neigt dazu, schnell zu arbeiten. Hundeltern berichten, dass die Alopezie aufgrund von starkem Juckreiz im Allgemeinen innerhalb einer Woche abgeklungen ist.

Neemöl kann aufgrund seiner antibakteriellen, antiviralen und antimikrobiellen Eigenschaften Infektionen und Mikroben abwehren, die Juckreiz verursachen. Wenn Neemöl regelmäßig angewendet wird, wird es außerdem über die Haut in den Blutkreislauf aufgenommen und schützt Hunde für einige Zeit vor weiteren Infektionen oder Infektionen.

Es wurde gezeigt, dass es das Blut reinigt, die Leber unterstützt und die Gesundheit des Immunsystems verbessert. Einige berichten, dass es auch die Gesundheit der Zähne von Hunden verbessert.

Lesen Sie auch  Ganzheitliche Therapien und alternative Hundegesundheit

Soll ich Neemöl für meinen Hund verwenden?

"Wet

(Bildnachweis: Getty Images)

Sie müssen Ihren Tierarzt konsultieren , bevor Sie Neemöl für Ihren Hund verwenden. Einige Hunde sind möglicherweise empfindlich oder allergisch dagegen. Wenn bei Ihrem Hund Anzeichen einer allergischen Reaktion auftreten, darunter Niesen, Husten, Nesselsucht, Schwellung, Atembeschwerden oder andere Symptome, sollten Sie die Verwendung von Neemöl sofort einstellen.

Wenn Ihr Tierarzt Ihnen das Okay gibt, gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie Sie Ihrem Hund Neemöl auftragen können. Denken Sie jedoch daran, dass es sehr wirksam ist und vor der Anwendung verdünnt werden sollte.

Verdünnter Tupfer

Einige Hundeeltern verdünnen Neemöl mit Traubenkern- oder Olivenöl und tupfen es direkt an die Stellen, an denen Parasiten am wahrscheinlichsten auftreten, einschließlich Kopf, Ohren, Schwanz, Schultern und Flanken. Dies kann alle zwei oder drei Tage als vorbeugende Maßnahme zur Abwehr von Infektionen und Befall erfolgen.

Die verdünnte Mischung kann zur sofortigen Linderung auch auf Reizstellen wie Sonnenbrand oder heiße Stellen aufgetragen werden.

Um Neemöl zu verdünnen, sollten Sie mit einer Mischung aus einem Teil Neemöl und zehn Teilen Traubenkern- oder Olivenöl beginnen. Wenn sich der Zustand nicht bessert, können Sie die Menge an Neemöl in der Mischung erhöhen.

Mit Shampoo gemischt

Neemöl kann auch mit Hundeshampoo gemischt werden. Dies geschieht normalerweise durch Mischen eines Teelöffels Neemöl mit zwei Esslöffeln Shampoo. Es sollte nur einige Minuten vor dem Gebrauch gemischt werden, da Shampoo das Öl rechtzeitig zersetzt und es inaktiv macht.

Die Shampoo-Mischung sollte in die Haut des Hundes einmassiert und vor dem Spülen mindestens fünf bis zehn Minuten dort belassen werden.

Lesen Sie auch  Ganzheitliche Therapien und alternative Hundegesundheit

Neem Ölspray

Ein Neemölspray kann mit einem Teil Neemöl auf zehn Teile warmes Wasser hergestellt werden. Möglicherweise möchten Sie ein mildes, d0g-sicheres Reinigungsmittel oder ätherische Öle einmischen, um den Geruch zu maskieren.

Die Mischung sollte nur am selben Tag verwendet werden, da das Öl mit der Zeit weniger stark wird. Es sollte in großzügigen Mengen auf den ganzen Körper des Hundes gesprüht werden.

Worte der Vorsicht

Neemöl sollte nicht auf offene Wunden, Schnitte oder Wunden aufgetragen werden, und Sie sollten nicht zulassen, dass es mit den Augen Ihres Hundes in Kontakt kommt oder in die Nase oder in den Mund gelangt.

Hunde können Neemöl auf Möbeln, Teppichen oder anderen Oberflächen abreiben, und obwohl es sich im Allgemeinen leicht abwaschen lässt, sollten Sie Ihren Hund wahrscheinlich eine Weile von den Möbeln fernhalten, da der Geruch von Neemöl nicht ansprechend ist. Warten Sie, bis das Öl von der Haut Ihres Hundes aufgenommen wurde, bevor Sie ihn nach Belieben durchstreifen lassen.

Get in Touch

Related Articles