Melatonin für Hunde: Verwendung, Dosierung und Nebenwirkungen

(Bildnachweis: Luis Sinco / Los Angeles Times über Getty Images)

Melatonin für Hunde ist ein beruhigendes hormonelles Präparat zur Behandlung vieler Arten von Angstzuständen, Hyperaktivität, Unruhe und anderen Erkrankungen.

Es ist ein natürlich vorkommendes Hormon, das von der Zirbeldrüse produziert wird. Viele Tierhalter bevorzugen die Verwendung von Nahrungsergänzungsmitteln für ihre Hunde anstelle von Medikamenten, die möglicherweise mehr Chemikalien enthalten und schädliche Nebenwirkungen haben.

Sie können Melatonin online hier kaufen oder rezeptfrei, obwohl die FDA es nicht für die Anwendung bei Hunden zugelassen hat. Sie sollten es Ihrem Hund nicht geben, ohne vorher Ihren Tierarzt zu konsultieren, da es mit bestimmten Medikamenten schlecht reagieren kann, einige Erkrankungen verschlechtern und Risiken für schwangere Hunde oder Welpen darstellen kann.

Es wurde nicht gründlich auf Nebenwirkungen bei Hunden untersucht, obwohl es allgemein als sicher für Hunde mit Tierarztempfehlung angesehen wird. Die meisten Haustiereltern berichten nur von seltenen und minimalen Nebenwirkungen.

Hier ist, was Sie über die Verwendung, Dosierung und Nebenwirkungen von Melatonin bei Hunden wissen sollten.

Verwendung von Melatonin für Hunde

(Bildnachweis: Getty Images)

Melatonin für Hunde wirkt im Allgemeinen als Beruhigungsmittel, indem es das natürlich vorkommende Neurohormon ergänzt, das von den Zirbeldrüsen produziert wird. Es wird oft verwendet, um Hunde zu beruhigen, die unter verschiedenen Arten von Angstzuständen leiden, wie Trennungsangst oder Lärmangst, die durch Feuerwerk, Gewitter usw. Verursacht werden.

Melatonin kann möglicherweise jede Art von Phobie oder Panik reduzieren, und einige Hunde wurden durch die Verwendung dieses Nahrungsergänzungsmittels vollständig von ihrer Angst vor lauten Geräuschen geheilt. Es kann jedoch sein, dass nicht jeder Hund in jeder Situation geheilt wird.

Lesen Sie auch  Serotonin-Syndrom bei Hunden: Symptome, Ursachen und Behandlungen

Ergänzungsmittel können auch zur Behandlung von Hunden verwendet werden, die hyperaktiv sind oder an Epilepsie leiden, und es gibt Hinweise darauf, dass sie bestimmte Arten von Alopezie behandeln können.

Einige Haustiereltern geben Hunden Melatonin, damit sie nachts besser schlafen können, insbesondere ältere Hunde, die möglicherweise das Schlafmuster gestört haben. Die kognitive Dysfunktion des Hundes ist eine Erkrankung bei Hunden, die der Alzheimer-Krankheit beim Menschen ähnelt und das Schlafen erschwert.

Melatonin reduziert Unruhe und hilft beim Schlafen. Die Wirkung hält normalerweise etwa acht Stunden an.

Wenn Ihr Hund unter einer dieser Bedingungen leidet, Sie müssen sich von Ihrem Tierarzt beraten lassen bevor Sie Melatonin versuchen.

Dosierung von Melatonin für Hunde

(Bildnachweis: Getty Images)

Die richtige Dosierung von Melatonin für Ihren Hund muss mit Hilfe eines Tierarztes festgestellt werden, da einzelne Hunde je nach den behandelten Zuständen unterschiedliche Bedürfnisse haben können.

Einige Tierärzte empfehlen, Melatonin schrittweise einzuführen und dann die Dosierung nach Bedarf zu erhöhen. Konsultieren Sie immer Ihren Tierarzt, bevor Sie Ihrem Hund Nahrungsergänzungsmittel oder Medikamente geben.

Die übliche Dosierung von Melatonin für Hunde hängt von der Größe ab. Hunde unter 10 Pfund sollten im Allgemeinen 1 mg einnehmen. Hunde von 10 bis 25 Pfund nehmen normalerweise 1,5 mg ein. Für Hunde von 26 bis 100 Pfund werden 3 mg empfohlen. Hunde über 100 Pfund können 3 bis 6 mg einnehmen.

Sie sollten diese Dosierungen nicht mehr als dreimal täglich verabreichen.

Melatonin ist in Tabletten-, Kapsel-, Pulver- und flüssigen Formen erhältlich, die mit oder ohne Nahrung verabreicht werden können. Es beginnt normalerweise innerhalb von zehn bis 15 Minuten, nachdem ein Hund es genommen hat.

Lesen Sie auch  Blasensteine ​​bei Hunden: Symptome, Ursachen und Behandlungen

Die Wirkung hält etwa acht Stunden an, wenn Hunde die richtige Dosierung einnehmen. Aus diesem Grund geben Haustiereltern es ihren Hunden oft unmittelbar vor dem Schlafengehen, um eine volle Nachtruhe zu gewährleisten.

Du kannst auch Kauf von kaubaren Melatoninpräparaten speziell für Hunde gemacht, aber Sie müssen immer noch mit Ihrem Tierarzt sprechen, bevor Sie sie Ihrem Haustier geben.

Nebenwirkungen von Melatonin bei Hunden

(Bildnachweis: Getty Images)

Es gibt nur wenige berichtete Nebenwirkungen von Melatonin bei Hunden, solange es richtig und in der richtigen Dosierung verabreicht wird. In der Tat macht das Fehlen von Nebenwirkungen es oft zu einer bevorzugten Wahl als Beruhigungsmittel oder andere Medikamente.

Dennoch gibt es einige Nebenwirkungen, auf die Sie achten sollten. Melden Sie dies Ihrem Tierarzt, da dieser möglicherweise eine niedrigere Dosis empfehlen oder eine andere Behandlungsmethode empfehlen möchte.

Hier sind einige Nebenwirkungen, die bei einigen Hunden auftreten:

  • Magenverstimmung und Krämpfe
  • Tachykardie (erhöhte Herzfrequenz)
  • Juckreiz
  • Verwirrtheit
  • Fruchtbarkeitsänderungen

Du solltest Lesen Sie immer die Etiketten auf Melatonin-Produkten. Einige enthalten andere Inhaltsstoffe wie Xylit, einen künstlichen Süßstoff, der für Hunde giftig ist.

Einige Medikamente können schlecht mit Melatonin interagieren, und einige Erkrankungen können sich durch die Verwendung von Melatonin verschlechtern. Sie sollten diese Dinge immer mit Ihrem Tierarzt besprechen, bevor Sie Ihrem Hund Nahrungsergänzungsmittel oder Medikamente geben.

Außerdem sollten schwangere Hunde oder Welpen Melatonin im Allgemeinen nicht einnehmen.

Get in Touch

Related Articles