Können Hunde Katzenfutter essen? Ist Katzenfutter für Hunde sicher?

Können Hunde Katzenfutter essen? Vielleicht haben Sie sich gefragt, ob Ihr Hund versucht hat, einen Bissen vom Abendessen Ihres Kätzchens zu essen. Wenn Katzen offensichtlich Katzenfutter essen können, können Hunde es auch sicher essen?

Die kurze Antwort lautet „Nein“. Hunde können Katzenfutter nicht sicher essen. Obwohl es sehr unwahrscheinlich ist, dass Katzenfutter für Ihren Hund giftig oder unmittelbar schädlich ist, gibt es signifikante Unterschiede zwischen den Ernährungsbedürfnisse von Hunden und Katzen, die bedeuten, dass Sie es sich wirklich nicht zur Gewohnheit machen möchten, Ihren Hund Katzenfutter essen zu lassen.

Folgendes müssen Sie über Katzenfutter und Hunde wissen:

Warum ist Katzenfutter schlecht für Hunde?

Wenn Sie sich die Zutaten in Katzen- und Hundefutter ansehen, werden Sie auf den ersten Blick möglicherweise keinen großen Unterschied zwischen ihnen feststellen. Es gibt jedoch einen grundlegenden Unterschied zwischen den Essgewohnheiten und den Ernährungsbedürfnissen von Hunden und Katzen.

Während Katzen obligate Fleischfresser sind, die fast ihre gesamte Nahrung aus Fleischprotein benötigen, sind Hunde tatsächlich Allesfresser, was bedeutet, dass sie eine ausgewogenere Mischung aus Fleisch und Gemüse benötigen.

Wenn ein Hund im Laufe der Zeit auf eine katzenbasierte Ernährung umstellt, können im Laufe der Zeit eine Reihe von medizinischen und gesundheitlichen Problemen auftreten. Einige der häufigsten Probleme, die bei einem Hund auftreten können, der Katzenfutter isst, sind: ::

  • Fettleibigkeit bei Hunden
  • Bauchschmerzen
  • Pankreatitis
  • Durchfall
  • Erbrechen
  • Nierenprobleme

Im speziellen Fall einer Pankreatitis ist dies eine schwerwiegende Erkrankung, die sofortige ärztliche Hilfe erfordert.

Was soll ich tun, wenn mein Hund Katzenfutter isst?

"Nahaufnahme

(Bildnachweis: Eduardo Gonzalez Diaz / EyeEm / Getty Images)

Lesen Sie auch  Können Hunde Spinat essen? Ist Spinat sicher für Hunde?

Wenn Sie feststellen, dass es Ihrem Hund gelungen ist, Katzenfutter zu essen, müssen Sie zunächst nicht in Panik geraten. Wenn Ihr Hund nicht sofort allergisch auf einen der Inhaltsstoffe des Katzenfutters reagiert, ist es sehr wahrscheinlich, dass es ihm gut geht.

In vielen Fällen kann ein Anfall von Durchfall oder Erbrechen des Katzenfutters so schwerwiegend sein, wie es nur geht.

Wenn Sie feststellen, dass Ihr Hund regelmäßig Katzenfutter gegessen hat – vielleicht indem Sie sich in Snacks des Katzenfutters eines Bewohners schleichen oder das Haus oder den Hof eines Nachbarn besuchen -, sollten Sie zunächst die Möglichkeit für Ihren Hund ausschließen, Zugang zu haben Katzenfutter.

Sie können auch Ihren Tierarzt für eine schnelle Beratung anrufen, wenn Sie eines der oben aufgeführten häufigen Symptome bemerken oder feststellen, dass Ihr Hund sein übliches Hundefutter zugunsten von Katzenfutter zu meiden scheint.

Get in Touch

Related Articles