Können Hunde Brokkoli essen? Ist Brokkoli sicher für Hunde?

Können Hunde Brokkoli essen? Vielleicht ziehen Sie dies in Betracht, wenn Ihr Hund um einen Bissen bittet, während Sie etwas Brokkoli zerhacken, um Ihr Abendessen zu ergänzen. Wenn Menschen Brokkoli essen können, können Hunde ihn auch sicher essen?

Die kurze Antwort lautet Ja , Hunde können Brokkoli essen. Es gibt einige lohnende gesundheitliche Vorteile, die einem Hund beim Essen von Brokkoli gewährt werden. Es ist jedoch erwähnenswert, dass die Röschen in einigen Fällen den Magen von Hunden reizen können. Daher ist es wichtig, die Menge, die Sie einem Hund servieren, auf einer kleineren Größe zu halten.

Wie immer müssen Sie Ihren normalen Tierarzt fragen, bevor Sie menschliches Essen mit Ihrem ansässigen Hündchen, einschließlich Brokkoli, teilen. Folgendes müssen Sie über Brokkoli und Hunde wissen:

Wann ist Brokkoli für Hunde in Ordnung?

Brokkoli ist für Hunde nicht giftig oder giftig. Es bietet Hunden auch einige positive gesundheitliche Vorteile, einschließlich einer guten Menge an Ballaststoffen und einer angemessenen Dosis an Vitamin C und Vitamin K sowie Folsäure.

Brokkoli ist Kalorienarm Wenn Sie sich also um einen Hund kümmern, der mit einem Fall von Übergewicht bei Hunden , es kann ein gesunder Snack sein.

Sie können es entweder roh oder gekocht an Hunde servieren. Stellen Sie in beiden Fällen sicher, dass Sie Ihrem Hund nur einfachen Brokkoli geben. Lassen Sie Ihren Hund keinen Brokkoli mit zusätzlichen Gewürzen, Ölen oder Gewürzen essen, die für ihn schädlich sein könnten.

Wann ist Brokkoli schlecht für Hunde?

"Jack

(Bildnachweis: Jelena Matvejeva / EyeEm / Getty Images)

Während Brokkoli für Hunde nicht giftig ist, enthalten die Röschen eines Brokkoli-Stücks Isothiocyanate, die Magenprobleme und Reizungen verursachen können, wenn Hunde es in ausreichenden Mengen essen.

Lesen Sie auch  Hundemutter: Mein Hund hatte Nahrungsmittelallergien und ich wusste es nicht einmal! Hier ist, was ich getan habe

Viele Tierärzte empfehlen die Zehn-Prozent-Regel , wenn es darum geht, Hunde mit Brokkoli zu füttern : Solange Brokkoli weniger als zehn Prozent des täglichen Futters eines Hundes ausmacht, sollte es in Ordnung sein. Wenn es jedoch 25 Prozent des täglichen Futters eines Hundes ausmacht, kann es giftig sein. Üben Sie also Portionskontrolle aus, wenn Sie Ihrem Hund Brokkoli geben.

Es ist auch erwähnenswert, dass Brokkoli-Stängel zwar keine Isothiocyanate enthalten, jedoch eine Erstickungsgefahr darstellen können. Zerhacken Sie also Ihre Brokkoli-Stängel in kleine Stücke, wenn Sie sie Ihrem Hund als Snack oder als Ergänzung .

Get in Touch

Related Articles