Kehlkopflähmung bei Hunden: Symptome, Ursachen und Behandlungen

Larynxlähmung bei Hunden ist eine Erkrankung, bei der die Nerven der Kehlkopfmuskulatur des Tieres gelähmt werden. Wenn die Muskeln des Hundes schwächer werden, kann der Knorpel nach innen fallen, was wiederum zu einer Kehlkopflähmung führt.

In vielen Fällen ist die genaue Ursache des Zustands unbekannt; obwohl Trauma manchmal es verursachen kann. Die Lähmung kann die Stimme des Tieres beeinträchtigen und auch zu Problemen beim Essen und sogar beim Atmen führen. Es betrifft häufig ältere und größere Hunde mehr als jüngere und kleinere Eckzähne.

Der Siberian Husky , der Golden Retriever und Bernhardiner sind die am häufigsten betroffenen Rassen. Wenn Sie bei Ihrem Hund Anzeichen sehen, müssen Sie Ihren Tierarzt konsultieren, um eine ordnungsgemäße Diagnose und Behandlungsmethode zu erhalten.

Hier ist, was Sie über die Symptome, Ursachen und Behandlungen von Larynxlähmung bei Hunden wissen sollten.

Symptome einer Kehlkopflähmung bei Hunden

Die Symptome einer Larynxlähmung bei Hunden werden häufig durch Stimmveränderungen deutlich. In vielen Fällen klingen betroffene Tiere heiser.

Neben Veränderungen der Hundestimmen können folgende Symptome auftreten:

  • Kurzatmigkeit
  • Husten
  • Probleme beim Essen und Trinken

Ursachen der Kehlkopflähmung bei Hunden

"Der

(Bildnachweis: K_Thalhofer / Getty Images)

Die Ursache der Kehlkopflähmung bei Hunden ist oft nicht genau bekannt, was als idiopathischer Zustand bezeichnet wird.

Manchmal haben jedoch Tumore und Traumata im Nackenbereich die Erkrankung verursacht. Fälle von Hunden mit Kehlkopflähmung wurden ebenfalls registriert.

Behandlungen für Kehlkopflähmung bei Hunden

Wenn Ihr Tierarzt den Verdacht hat, dass Ihr Hund eine Kehlkopflähmung hat, fragt er nach relevanten Symptomen und untersucht den Hund. Sie werden Ihrem Hund wahrscheinlich eine Anästhesie geben, damit sie den Kehlkopf Ihres Hundes mit einem Endoskop sicher untersuchen können.

Lesen Sie auch  Leberzirrhose bei Hunden: Symptome, Ursachen und Behandlungen

In einigen Fällen können Tierärzte Blut- und Urintests anordnen. Sie können auch Röntgenstrahlen empfehlen, um die Diagnose zu bestätigen.

Die Behandlung kann mit Medikamenten beginnen, einschließlich entzündungshemmender Medikamente und Antibiotika. Tierärzte schlagen manchmal Änderungen des Lebensstils vor, z. B. die Vermeidung übermäßiger Bewegung und starker Hitze sowie die Sicherstellung, dass das Halsband des Hundes nicht zu eng ist, oder unerwünschten Druck auf den Hals des Tieres.

In schwereren Fällen können sich Tierärzte auf eine Operation als Behandlungsoption verlassen. Dies kann den Versuch beinhalten, Knorpel, der zusammengebrochen ist, an die Seite des Kehlkopfes des Hundes zu binden.

Get in Touch

Related Articles