Hydralazin für Hunde: Verwendung, Dosierung und Nebenwirkungen

(Bildnachweis: Getty Images)

Hydralazin ist ein Medikament, das Bluthochdruck bei Hunden behandelt, indem es die Blutgefäße öffnet und die Belastung von Herz und Arterien verringert. Es kann auch zur Behandlung von Herzinsuffizienz bei Hunden eingesetzt werden.

Das Medikament hemmt die Bewegung von Kalzium, die für die Kontraktion der Muskeln erforderlich ist. Dies zwingt die glatten Muskeln in den Arterien, sich zu entspannen und senkt den Blutdruck.

Wenn Ihr Tierarzt dieses Medikament für Ihren Hund verschreibt, dann Sie müssen die Anweisungen genau befolgen, Eine unsachgemäße Verwendung kann zu Erkrankungen wie Hypotonie (niedriger Blutdruck), Wassereinlagerungen oder anderen Problemen führen.

Hier ist, was Sie über die Verwendung, Dosierung und Nebenwirkungen von Hydralazin bei Hunden wissen sollten.

Verwendung von Hydralazin für Hunde

(Bildnachweis: Getty Images)

Hydralazin wird hauptsächlich zur Behandlung von Bluthochdruck oder Bluthochdruck bei Hunden angewendet.

Es kann auch bei der Behandlung von Herzinsuffizienz hilfreich sein, häufig zusammen mit anderen Medikamenten, insbesondere Herzinsuffizienz im Zusammenhang mit der Mitralklappenendokardiose.

Dosierung von Hydralazin für Hunde

(Bildnachweis: Getty Images)

Das Folgende ist eine Beschreibung der typischen Dosierung von Hydralazin für Hunde und sollte den Rat Ihres Tierarztes für Ihr individuelles Haustier nicht ersetzen. Befolgen Sie immer genau die Anweisungen Ihres Tierarztes.

Die übliche Dosierung von Hydralazin für Hunde beträgt 1,1 bis 1,76 mg pro Pfund, die zweimal täglich oral verabreicht werden. Das Medikament kommt normalerweise in Tabletten, die 10 mg, 25 mg, 50 mg oder 100 mg sein können.

Sie sollten immer die Dosierungsanweisungen Ihres Tierarztes befolgen. Sie können Anpassungen vornehmen, die auf der Reaktion Ihres Hundes auf das Medikament basieren.

Lesen Sie auch  8 natürliche Heilmittel für Hunde mit saisonalen Allergien

Das Medikament ist auch in injizierbarer Form erhältlich, und Ihr Tierarzt gibt Ihnen Richtlinien, wie dies verabreicht wird.

Nebenwirkungen von Hydralazin bei Hunden

(Bildnachweis: Getty Images)

Die häufigsten Nebenwirkungen von Hydralazin bei Hunden sind:

  • Erbrechen
  • Durchfall
  • Appetitverlust
  • Lethargie
  • Bindehautentzündung
  • Verstopfung
  • Wasserrückhalt

In einigen Fällen kann es das Gegenteil von Bluthochdruck verursachen, was Hypotonie ist, ein Zustand, bei dem der Blutdruck zu niedrig wird. Dies kann zu Schwäche und einer Erhöhung der Herzfrequenz führen.

Sie sollten Ihren Tierarzt konsultieren, wenn Sie Nebenwirkungen bemerken. Ihr Tierarzt kann möglicherweise die Dosierung ändern oder eine andere Behandlungsmethode finden. Ein Tierarzt kann auch ein Diuretikum verschreiben, um die Wasserretention zu lindern.

Hydralazin sollte nicht bei Hunden angewendet werden, die bereits einen niedrigen Blutdruck haben. Sie sollten Ihren Tierarzt über alle anderen Erkrankungen Ihres Hundes informieren, insbesondere über Lebererkrankungen, Nierenerkrankungen oder Autoimmunerkrankungen.

Sie sollten Ihren Tierarzt auch über andere Medikamente informieren, die Ihr Hund einnimmt, einschließlich rezeptfreier Medikamente, da diese schlecht mit Hydralazin reagieren können.

Wie bei allen Medikamenten besteht das Risiko einer allergischen Reaktion, die zu einer Anaphylaxie führen kann. Wenn Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion sehen, sollten Sie sich sofort an Ihren Tierarzt wenden.

Get in Touch

Related Articles