Bestes Hundefutter für Ihren Hund: Was Sie wissen müssen

(Bildnachweis: Getty Images)

Bei der Suche nach dem besten Hundefutter für Ihren Hund sind viele Faktoren zu berücksichtigen. Hundediäten werden nach Größe, Alter, Rasse, Energieniveau, medizinischen Bedürfnissen und mehr formuliert. Es ist schwer zu wissen, welches Hundefutter das beste ist.

Sollten Sie Ihr Hundefutter in einem Geschäft kaufen oder selbst herstellen? Sollte es nass oder trocken sein? Knabbereien oder menschliche Lebensmittel? Roh oder gekocht? Welche Art von Diät sollte Ihr Welpe befolgen?

Sie können das Rätselraten aus der Essenszeit Ihres Hundes nehmen, indem Sie haben frische, maßgeschneiderte Lebensmittel von einem Service wie NomNomNow. Aber es ist immer wichtig Konsultieren Sie einen vertrauenswürdigen Tierarzt oder Ernährungsberater bei der Auswahl des besten Hundefutters für Ihren individuellen Hund.

Hier sind einige der beliebtesten Hundediäten, die Sie mit Ihrem Tierarzt besprechen sollten, um herauszufinden, was für Ihr Hündchen am besten ist.

Kibble und andere Geschäfte kauften Lebensmittel

(Bildnachweis: Getty Images)

Wenn Sie Hundefutter im Geschäft kaufen, ist es wichtig, zuerst das Etikett auf Zutaten zu überprüfen. Die Zutaten werden in der Reihenfolge der Menge vom höchsten zum niedrigsten aufgeführt.

Idealerweise möchten Sie, dass zuerst ein Fleisch wie Huhn, Lamm oder Rindfleisch aufgeführt wird. Eier können auch ganz oben auf der Liste stehen. Körner wie Weizen und Mehl sollten auf der Liste ganz unten stehen.

Überprüfen Sie den Beutel, um sicherzustellen, dass das Futter dem Alter, der Rasse und dem Gewicht Ihres Hundes entspricht, und fragen Sie Ihren Tierarzt nach den geeigneten Portionsgrößen.

Leider reicht das Lesen des Etiketts möglicherweise nicht aus, um festzustellen, ob ein Hundefutter gesund ist. Viele Hersteller wissen, wie man Etiketten manipuliert, um Lebensmittel gesünder und ansprechender klingen zu lassen.

Lesen Sie auch  Können Hunde Bananen essen? Sind Bananen für Hunde sicher?

Viele Etiketten zeigen beispielsweise nicht gut an, ob das Lebensmittel mehr Fleischprotein als Getreideprotein enthält. Begriffe wie „Human Grade“ und „70 Prozent Bio“ haben nicht immer rechtliche Definitionen. Sie können grundsätzlich bedeutungslos sein.

Einer der Vorteile von im Laden gekauften Lebensmitteln ist, dass sie normalerweise erschwinglich sind, obwohl es mehrere hausgemachte Hundefutterrezepte gibt, die genauso billig hergestellt werden können wie im Laden gekaufte Lebensmittel.

Da Sie nicht immer wissen, wie viele Zutaten enthalten sind oder woher sie stammen, ist es schwierig, genau zu sagen, was in Ihrem Hundefutter enthalten ist. Rückrufaktionen für Tiernahrung finden ständig statt, und Hunde werden manchmal krank, wenn die Zutaten kontaminiert sind.

Wenn Sie Ihr Hundegeschäft füttern, haben Sie Futter gekauft, Fragen Sie Ihren Tierarzt und stellen Sie sicher, dass es die beste Qualität ist, die Sie finden können.

Denken Sie daran, dass es keinen Grund gibt, bestimmte gesunde menschliche Lebensmittel nicht auch dem von Ihrem Hund gekauften Futter hinzuzufügen. Diese können einen dringend benötigten Gesundheitsschub bewirken.

Hausgemachte Mahlzeiten

(Bildnachweis: Getty Images)

Es gibt Unmengen von Rezepten für hausgemachtes Hundefutter online, aber Sie sollten es auf jeden Fall tun Fragen Sie Ihren Tierarzt, bevor Sie menschliches Futter mit Ihrem Hund teilen. Recherchieren Sie und bestimmen Sie, welche Lebensmittel gesund und welche giftig sind.

Vermeiden Sie künstliche Aromen, Konservierungsstoffe, Zusatzstoffe und alles, was nicht ganz, natürlich und biologisch ist. Waschen Sie auch alle Lebensmittel, da diese mit Pestiziden oder Herbiziden behandelt werden können. Es ist am besten, an einem Ort einzukaufen, dem Sie vertrauen, um Lebensmittel nicht mit Chemikalien zu behandeln, da diese für Hunde giftig sein können.

Lesen Sie auch  4 Arten von Probiotika und was sie für Ihren Hund tun können

Fragen Sie Ihren Tierarzt oder Ernährungsberater nach geeigneten Futtermengen für Ihren Hund. Einige gesunde Lebensmittel sind in großen Mengen nicht gut. Blaubeeren zum Beispiel eignen sich hervorragend für Hunde und sind voller Vitamine, Nährstoffe und Antioxidantien. Zu viele von ihnen können jedoch Bauchschmerzen und Durchfall verursachen.

Es ist wichtig zu beachten, dass einige Tierärzte glauben, dass das Kochen von Lebensmitteln einige der wertvollen Nährstoffe zerstört, die die Zutaten enthalten, obwohl einige der potenziell schädlichen Bakterien abgetötet werden.

Machen Sie erneut Ihre Recherchen und sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt. Es liegt an Ihnen, auf der Grundlage Ihrer eigenen Erfahrung und des Wissens von Experten, denen Sie vertrauen, geeignete Entscheidungen darüber zu treffen, was Ihr Hund frisst.

Rohkost

(Bildnachweis: Getty Images)

Rohkost-Diäten sind ein ziemlich neuer Trend. Bei diesen Diäten werden menschliche Lebensmittel nicht gekocht, bevor sie Hunden serviert werden.

Viele Tiereltern und Tierärzte behaupten, dass dies enorme gesundheitliche Vorteile für Hunde hat, einschließlich der Verbesserung der Gesundheit ihrer Mäntel, ihres Atems und ihrer Verdauung.

Andere behaupten, dass das Servieren von Rohkost Infektionen durch Dinge wie E. coli und Salmonellen verursachen kann. Es ist unwahrscheinlich, dass Hunde an diesen Infektionen leiden, es sei denn, ihr Immunsystem ist bereits geschwächt. Dies ist jedoch zu beachten, insbesondere wenn Ihr Hund krank ist oder an einer chronischen Krankheit leidet.

Wenn Sie Ihrem Hund Rohfutter geben möchten, müssen Sie wissen, wie man Zutaten beschafft, richtig mit Futter umgeht und alles so hygienisch wie möglich hält.

Einige im Laden gekaufte Hundefutterhersteller setzen auf den Trend zu rohem Hundefutter und verkaufen vorgefertigtes rohes Hundefutter. Sie sollten diese vor dem Kauf gründlich recherchieren.

Lesen Sie auch  Können Hunde Brot essen? Ist Brot für Hunde sicher?

Bei diesen gibt es mehrere der gleichen Probleme wie bei anderen im Laden gekauften Lebensmitteln, einschließlich der Tatsache, dass Sie nicht genau wissen, welche Zutaten in das Lebensmittel eingehen oder wie viel. Einige Hersteller sind in diesen Dingen transparenter als andere.

Wie bei allen anderen Diäten müssen Sie Sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt um Rat.

Spezielle medizinische Diäten

(Bildnachweis: Getty Images)

Einige Hunde haben spezielle medizinische Bedürfnisse, bei denen die Ernährung für sie am besten ist. Diabetische Hunde sollten zum Beispiel eine ballaststoffreiche, fettarme Ernährung haben. Hunde mit Herzinsuffizienz sollten eingeschränktes Natrium, zugesetztes Taurin und mehr Aminosäuren haben.

Omega-3-Fettsäuren können bei Hunden mit Hauterkrankungen erforderlich sein. Es kann für krebskranke Hunde empfohlen werden, sich ketogen zu ernähren.

Wenn Ihr Hund an einer Krankheit leidet, befolgen Sie die Anweisungen Ihres Tierarztes zur Ernährung genau. Sie müssen genau auf Zutaten, Portionsgrößen und das richtige Gewicht Ihres Hundes achten.

Es gibt keine Wundermittel. Aber das richtige Essen kann die Gesundheit verbessern, die medizinischen Bedingungen unter Kontrolle halten und das Immunsystem stärken.

Get in Touch

Related Articles